Prä- & Postoperative Therapie

Rehabilitation und eine Präoperative Therapie liegen nah beieinander und können voneinander profitieren. Eine physiotherapeutische Vorbehandlung etwa zwischen Diagnosestellung und OP-Termin kann schon nach wenigen Anwendungen helfen den Körper zu unterstützen und weitere Schäden durch mögliche Überbelastungen anderer Bereiche zu verhindern.

 

Die Physiotherapie bezeichnet Therapien aus dem Bereich der Krankengymnastik. Durch Übungen kann die Beweglichkeit und die Koordination von Gelenken und Bewegungsvorgänge verbessert werden. Mithilfe von Ansätzen aus der physikalischen Therapie wird die Durchblutung gefördert, der Stoffwechsel verbessert und so die Regeneration von schmerzenden Geweben und Gelenken beschleunigt. Dabei will die Physiotherapie stets die körpereigenen Heilungsprozesse einsetzen und optimieren. Auch eine gezielte Lymphdrainage, Massagen, Wärme- und Kältetherapie, Kinesio Tapes und ein gezielter Rehabilitationsplan könne zur postoperativen „Krankengymnastik“ gehören.

Foto 22.09.19, 11 06 33 (1).jpg
Foto 22.09.19, 11 09 57.jpg
Foto 22.09.19, 11 07 17.jpg